Hier kommen in Kürze neue Inhalte und Bilder

KINDERGARTENRÄUME

Eingangsbereich

Der Eingangsbereich beginnt mit einem kleinen Vorraum mit Pinnwänden für Eltern/ Besucher/Kinder. Hier kann man Dokumentationen bewundern, Wichteiges Nachlesen, sich in Listen eintragen...

Ein Raum weiter kommt man direkt zu einer Rezeption. Ähnlich, wie in einem Hotel, können Fragen beantwortet, finanzielle Dinge erledigen oder Gespräche über die Befindlichkeit des Kindes führen und Fragen beantwortet bekommen...

Hält man sich rechts kommt man zu Anna Schildi, unsere langjährige Mitbewohnerin. Ein sehr beliebtes Beobachtungsziel gerade in der Eingewöhnung! Hier findet man auch die Garderoben für alle Kinderhauskinder, sowie das Büro und den Zugang zur Krippe und U3.



Cafeteria

Die Cafeteria ist ein beliebter Raum. Früh morgens zwischen 6.45h und 7.30h sammeln wir hier alle Kinder. Dieser Raum ist immer jahreszeitlich dekoriert. Über dem Beamer läuft ein Video ohne Ton, welches die Landschaft je nach Jahreszeit widerspiegelt. Im Sommer gibt es auch Fische an der Wand zu sehen.

In diesem Raum werden alle Mahlzeiten eingenommen. Die Kinder haben ihre Tasse immer am selben Platz im Tassenregal und können selbst darauf zugreifen.

Sie helfen beim Vorbereiten des Frühstücks, beim Tischdecken für Frühstück und Mittagessen. Die Kinder sind auch für das Wegräumen ihres Geschirrs mit verantwortlich. Außerdem trennen wir den Müll, den sie durch Farben zuordnen können. Der Jahreskalender -dargestellt mit Gläsern und Murmeln zeigt uns, wie schnell Tag für Tag, Monat für Monat vergeht, bis das Jahr wieder neu beginnt und die Gläser neu gefüllt werden.


Toiletten-und Waschräume

Im Erdgeschoß befinden sich 2 Kindertoiletten und eine Kindertoilette mit Waschtisch für Kinder im Rollstuhl. Dazu ein großer Waschtisch und eine Dusche.

Im Raum daneben ist die Besucher bze. behinderten gerechte Toilette mit Waschtisch.


1.Stock

Forscherraum

Wie der Name schon sagt: hier darf geforscht, experimentiert, gerechnet, geschrieben und konstruiert werden. Außerdem gbt es eine Naturecke, Leuchttisch, Beamer, Overhead, eine Musikvitrine, Gesellschaftspiele und vieles mehr. Das ein oder andere Sachbuch oder der PC beantworten unsere Fragen oder werfen neue auf...

Aber das ist ja genau das, was den Forsherraum so interessant macht.

1x in der Woche, jeden Donnerstag machen die Kinder, die in die Schule kommen, Forscherzeit. Was man da alles gemeinsam lernen kann...


Toiletten-und Waschräume

Im 1. Stock befinden sich die Personaltoilette mit Dusche und Waschtisch. Daneben sind 2 Kindertoiletten, ein großer Waschtisch sowie ein Wickeltisch.


2. Stock

Theaterraum

Der Teaterraum lädt zum Rollenspiel ein. Man kann sich dort schminken lassen oder selber schminken, sich verkleiden, Theater spielen, Musik hören oder in der Kinderküche für die Puppen kochen, spielen und was Kinder in ihrer Phantasie noch so einfällt.



Atelier

Das Atelier ist das Herzstück der Reggio-Pädagogik. Hier können Kinder sehr kreativ sein. Materialien, farblich sortiert, bunte Stifte, die Staffelei oder Malen an der Wand regen Kinder in ihrer Phantasie oder zu Ideen an.

Der Bereich bietet:

  • Holzwerkstatt
  • Malatelier mit Staffeleien
  • Töpferwerkstatt
  • Malen mit Bunt,-Filz,- oder Wachsmalfarben
  • Basteln mit unterschiedlichen Materilien aus der Remida.

Die Remida ist ein wahrer Schatz an unterschiedlichen Materialien. Alles ist farblich geordnet, die Kinder können sich diese Materialien  für ihr kreatives Tun nehmen und verarbeiten. Sollte etwas übrig sein, sortieren es Kinder wieder zurück, um die Wertschätzung des Materials zu unterstreichen und anderen Kindern das Material auch zur Verfügung gestellt wird.



Teamraum

Der Teamraum dient en Teamsitzungen aller Art, sowie Elterngesprächen sowei ein Rückzugsraum für Pausen oder Vorbereitungszeit!



Hof-Außengelände

Unser Außengelände ist nicht sehr groß, dafür gemütlich. Zwei sehr große und alte Kastanienbäume spenden uns nicht nur im Sommer Schatten, sondern lassen das Herz der Forscher und Sammler im Herbst höher schlagen. Denn es gibt jährlich eine Menge Kastanien, die Tütenweise gefunden werden. Im Frühjahr sieht man die ein oder andere Kastanie keimen und wie sie langsam wieder zu einem Baum wird. Der ein oder andere Kastanienwichtel hat keimende Kastanien mit nach Hause genommen und dieser hat schon Gesalt angenommen.

In unserem Außengelände tummeln sich auch viele Abschiedgeschenke von Eltern und Kinder für das Kinderhaus. Ob es ein Insektenhotel in Form eines Löwen, eine Bank mt vielen kleinen Füchsen oder ein Vogelhäuschen, bunte Zaunlatten oder eine Glocke- all das beeichert unser Außengelände und macht es ganz individuell.

Der Wasserspielplatz, der mit Eltern, Kinder und Mitarbeiter*innen gemeinsam enststanden ist, sowie die Nestschakel und das bunte Klettergerüst sind Dinge, die Kinder gerne bespielen und deshalb ist unser Außengelände ein ganz beliebter Platz. Nicht immer gehen die Kinder dann gerne nach Hause, wie der ein oder andere Elternteil sicherlich bestätigen würde.



Turnraum - Dschungel

Ein ganz beliebter Raum für alle Kinder. Hier darf geturnt, getobt, Höhlen gebaut werden oder akrobatische Kunststücke gezeigt werden. Dieser Raum hält manche Herausforderung bereit: ob man es schafft, endlich ganz hoch auf das Brett zu kommen oder das Seil runter bzw.hoch zu klettern, ob man Hängematte ohne oder mit Armen schafft oder mit einem Bein durch den Raum hüpft, um nur einige Beispiele zu nennen.

Direkt daneben ist das Bällebad. Hier kann man sich zurück ziehen, entspannen oder auch durch die Bälle toben bzw. hineinspringen. Manchmal auch nur um gemütlich zu erzählen und zu chillen, wie es einige Kinder formulieren.



Klicken Sie auf Kinderhausalltag und Sie sind mittendrin im Geschehen...

Kinderhausalltag>>>
Kinderhausalltag>>>