PROJEKTARBEIT

Kinder fragen uns nicht, um eine Antwort zu hören, sondern um Instrumente zu bekommen, die das eigene Forschen erweitern.                                                       

                                                                                                                     (L. Malaguzzi)

 

 

Die Projektarbeit ist das Herzstück der Reggio Pädagogik. Charakteristisch hierfür ist:

  • das optimistische Bild vom Kind, das sich aktiv mit sich, seiner gegenständlichen und sozialen Umwelt auseinander setzt.
  • ein Lernbegriff, der Lernen als entdeckendes und forschendes Lernen versteht.
  • die Rolle der Erzieherin, der Erwachsenen, als Begleiterin, Dialogpartnerin und Impulsgeberin.
  • die Gewinnung der Projektinhalte aus dem Alltag und ihre Eingebundenheit in den Alltag und Umfeld.
  • die Dokumentation vielfältiger Art und Weise.

Projektthemen müssen nicht immer unmittelbar auf kindliche Vorschläge, Fragen oder beobachtendes Verhalten zurück gehen. Gegenstand eines Projektes können auch Themen
sein, die die Erzieherinnen einbringen oder die von außen an den Kindergarten herangetragen werden. Wichtig dabei ist, der Prozess und die Entwicklung innerhalb des Themas. Wir
lassen uns ganz auf die Kinder und ihre Fragen ein, wobei wir sie bei der Suche der Antwort unterstützen. So kann ein Thema, dass mit Wasser beginnt, eine ganz andere Richtung einnehmen und bei der Gestaltung des Außengeländes landen.  Die intensive Planungsarbeit im Vorfeld eines Projektes, dient dazu, sich sachkundig zu machen, Projektvarianten zu eröffnen und organisatorische Regelungen zu treffen.

Wir nehmen den Kindern die Erfahrungen nicht vorweg.