Reggio-Pädagogik im Kinderhaus

Die Reggio-Pädagogik gilt als anregende und herausfordernde elementarpädagogische Konzeption, die in Reggio-Emilia/ Italien durch den Pädagogen Loris Malaguzzi ihren Ursprung fand. Sie gilt weltweit als Synonym für neue faszinierende Wege in der öffentlichen Kindererziehung.
Wir, das Team sind überzeugt von dieser Philosphie und leben diese Pädagogik täglich im Kinderhausalltag.

 

Das Kind hat hundert Sprachen, 100 Hände,
100 Weisen zu denken, zu sprechen und zu spielen,
100 Welten zu entdecken, 100 Welten zu träumen.
                                                     L. Malaguzzi

 

Folgende Punkte bestimmen unsere Praxis dieser Pädagogik:

  • das optimistische Bild vom Kind
  • lernen, durch entdeckendes und forschendes Lernen
  • die Rolle der Erzieherin als Begleiter, Impulsgeber und Partner.
  • Projekte mit Kindern gemeinsam erarbeiten.
  • Beobachten und Dokumentieren (sprechende Wände, Tagebücher und Projektmappen).
  • Der Raum als "dritter Erzieher«.

Klicken Sie auf unteren Link und schon erfahren Sie mehr über "das Bild vom Kind".

Das Bild vom Kind
Das Bild vom Kind