TEAM

Die Qualität institutioneller Pädagogik wird in entscheidendem Maße von den Kompetenzen des erzieherischen Personals bestimmt.

(Carla Rinaldi)

Mein Name ist Gabriele Burgdorf. Ich bin seit 1994 Leiterin des Kastanienwichtels. Es macht mir sehr viel Spaß mit Kindern Projekte zu entwickeln, zu sehen, wie sie dabei Ideen gestalten und Lösungen finden. Ich fühle mich in jedem unserer Funktionsräume wohl und beobachte, wie gut und konzentriert die Kinder dort arbeiten. Ich bin froh, dass sie so viel Möglichkeiten zur Entfaltung bekommen und Erfahrungen machen dürfen. Die Reggio-Pädagogik ist für mich die beste Methode, um Kinder zu verstehen. Aus diesem Grund habe ich eine Ausbildung zur Fachkraft der Reggio-Pädagogik 2007 - 2009 gemacht.

Mit Kindern zu arbeiten, sich auf sie einzulassen ist für mich jeden Tag ein Erlebnis.

                                                                                      

 

Mein Name ist Nina Acker, ich arbeite in der Stammgruppe der

Löwen und bin stellvertretende Leiterin im Kinderhaus Kastanienwichtel. In meiner Arbeit als Erzieherin ist es mir wichtig, den Kindern Raum und Zeit zu geben, um ihre Umwelt zu erkunden und zu erfahren. Ich möchte sie unterstützen und sie begleiten bei ihren alltäglich Dingen wie z.B.: Entdeckungen, die sie bei Wald und Rheintagen machen.

Durch die altershomogenen Stammgruppen, die wir bis zum Schuleintritt begleiten, machen wir viele gemeinsame Erfahrungen. Ich freue mich, mit Ihnen und Ihren Kindern solche Momente zu erleben.

 

 

Mein Name ist Sonja Schumacher. Hier im Kinderhaus zu arbeiten ist etwas ganz besonderes. Der stabile Zusammenhalt innerhalb des Teams ermöglicht kompetentes Arbeiten in herzlicher Atmosphäre. Die enorme Lebensfreude der Kinder steckt an und inspiriert mich in meinem Tun. Es ist spannend Ihre Kinder kennen zu lernen, ihre Stärken und Talente zu entdecken, um sie zu fördern und zu festigen. Kinder zeigen viele Wege auf, wie sie ihre Lebendigkeit ausdrücken. Einer davon geht über das Singen, die Musik. Musik ist, neben der Sprachförderung, ein Schwerpunkt meiner Arbeit.

„Nur wer erwachsen wird und Kind bleibt, ist ein Mensch“   ( E. Kästner)

                                                                    Ich freue mich auf Sie und Ihr Kind.

 

Mein Name ist Angelika Weber. Im August 2010 habe ich im Kinderhaus zunächst als Aushilfe angefangen. Ab August 2011 wurde ich fest eingestellt und freue mich darüber sehr.

Ich liebe die Arbeit mit Kindern und es ist jeden Tag auf`s Neue schön, sie wachsen zu sehen, ihre Talente und Stärken zu erkennen, zu fördern und ihnen unterstützend und helfend zur Seite zu stehen.

 

 

"Kinder sind kompetent, von Anfang an" (Jasper Juul)

 

Hallo, mein Name ist Anita Müller und ich bin seit 2016 im Kinderhaus. Im Sinne der Reggio-Pädagogik verstehe ich mich als Wegbegleiterin der Kinder. Es fasziniert mich immer wieder, mit welcher Unbefangenheit, Wissbegier und Kreativität Kinder auf neue Herausforderungen zugehen.

Mein pädagogisches Handeln basiert auf einem humanistischen Menschenbild. Ein wertschätzendes und tolerantes Miteinander liegt mir besonders am Herzen. Hier gehe ich als Vorbild voran.

Hallo, mein Name ist Madlaine Wiese und ich bin Erzieherin. Nach meinem Anerkennungsjahr wurde ich direkt übernommen und bin seit 2013 hier im Kinderhaus. Ich bin Teil eines großen Ganzes, welches jede meiner Kolleginnen mit ihren Kompetenzen bereichert.

Meine Stärken liegen in meiner Kreativität und Fantasie. Diese setze ich ein, um Kinder zu inspirieren, zu ermutigen und ihnen die vielfältigen Möglichkeiten der Kreativität zu zeigen. Das Atelier, indem ich sehr gerne arbeite, ist ein Ort der

"hundert Sprachen". Hier kann ich mit den Kindern gemeinsam viele spannende Dinge erfinden und erarbeiten.

                 

                                    

Mein Name ist Gudrun Engelhardt. Mit Humor und vielen Ideen begleite ich Kinder schon seit Jahren durch die Kindergartenzeit. Fasziniert und staunend verfolge ich, wie individuell jedes Kind seinen eigenen Weg geht. Im Kinderhaus haben wir gemeinsam im Team die besten Chancen für eine individuelle Weiterentwicklung unserer Kinder entdeckt.

Die Lernwerkstatt ist ein Baustein davon. Sie liegt mir besonders am Herzen. Mit einer Vielfalt an Materialien aus den Bereichen Natur, Mathematik, Wahrnehmung und Sprache möchte ich die kindliche Neugier wecken. „Hilf mir, es selbst zu tun“, heißt das Motto und so wird auch das letzte Kindergartenjahr nicht langweilig   sondern eine spannende Herausforderung für uns alle.

 

 

Mein Name ist Nicole Dreßler und ich bin seit 2012 im Kinderhaus. Ich habe in der Krippe begonnen und bin dann in den Bereich der 2-6 Jährigen gewechselt. Ich bin Erzieherin in der Stammgruppe „Füchse“.

In den letzten Jahren habe ich eine Weiterbildung zur Entspannungspädagogin für Kinder und Erwachsene  und die Ausbildung zur Reggio-Fachkraft gemacht.

In der heutigen Zeit ist gerade der Ausgleich zwischen Bewegung und Ruhe von großer Bedeutung, die Uhren ticken gefühlt immer schneller und alle Menschen sollen ständig funktionieren. Mein Ziel ist es deshalb den Kindern im Alltag eine gewisse Ausgeglichenheit zu ermöglichen, um so Raum und Zeit zu schaffen. Jedes Kind hat seine eigene Geschwindigkeit und darf in seinem Tempo die Welt entdecken und eigene Erfahrungen machen. Häufig sind es doch die Steine, die einem im Weg liegen, auf die es ankommt.    

 

Ich heiße Lisa Lumakeki und bin seit 2007 im Kinderhaus. Nach meinem Anerkennungsjahr hier in dieser Einrichtung, war ich sehr froh, dass ich als Erzieherin übernommen wurde und die Kinder weiter begleiten darf. Die Reggio-Pädagogik, das offene Konzept und unser Bild vom Kind liegen mir am Herzen. Das Arbeiten in Kleingruppen während den Aktionstagen machen mir viel Spaß und sind immer wieder ein Erlebnis. Genauso genieße ich die spielzeugfreie Zeit im Wald und am Rhein. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihren Kindern.

„Nichts geht in den Geist, was nicht vorher in den Sinnen war.“ (Aristoteles)

 

Hallo, mein Name ist Morlynn Hörrmann. Seit August 2018 darf ich nun ein Teil dieses Teams sein. Zuvor habe ich bereits mein Berufspraktikum bei den Kastanienwichteln absolviert und konnte so die besondere Arbeit im Kinderhaus mit Anlehnung an die Reggio-Pädagogik kennen und schätzen lernen. An meinem Beruf gefällt mir besonders gut, dass ich die Kinder, wenn auch nur einen kleinen Teil ihres Lebens, begleiten und ihre Interessen, Stärken und Kompetenzen entdecken und fördern darf. Ich freue mich darauf, die verschiedenen Erlebnisse, Erfahrungen und Eindrücke mit Ihrem Kind gemeinsam zu erleben und dabei sehen zu dürfen, wie es an ihnen wächst.

"Man kann den Menschen nichts beibringen. Man kann nur helfen, es in sich selbst zu entdecken." (Galileo Gailei)

„Die Perlen der Inspiration sind in uns selbst enthalten“

Mit allen Sinnen erleben, neugierig sein, Neues entdecken und Schätze zu finden ist für mich, in der pädagogischen Arbeit, sehr wichtig. Mein Name ist Kristina Kaiser; als Erzieherin bringe ich eine langjährige Berufserfahrung mit und bleibe gern neugierig. Die Reggio-Pädagogik hat mich schon früh angesprochen- Sinneserlebnisse auf verschiedenen Ebenen erfahrbar zu machen ist ein Grundgedanke, der mich immer wieder fasziniert. Besonders reizvoll hier im Kinderhaus ist das Entdecken und Gestalten mit den Kindern bei den Aktionstagen, z.B. mit dem Overheadprojektor. Viel Freude habe ich bei der Arbeit mit Bewegungsspielen und beim Gestalten mit Papier, Farben und Naturmaterialien. Gemeinsam mit den Kindern und im Team freue ich mich auf die künstlerisch - pädagogische Arbeit, die Umsetzung der Reggio-Pädagogik und die gemeinsamen Erlebniswelten – unsere Perlen der Inspiration!!

 

Mein Name ist Alexandra Döring und ich bin Erzieherin in der Stammgruppe "Luchs". Meine bisherige berufliche Biographie verlief zunächst in eine völlig andere Richtung, bis ich mich 2015 für die Ausbildung zur Erzieher*in entschied. Diese habe ich mit dem einjährigen Berufspraktikum im Sommer 2018 im Kastanienwichtel erfolgreich beendet und wurde im Anschluss daran übernommen.

"Das Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht". Dieses afrikanische Sprichwort ist der Leitsatz, der mich bei der täglichen Arbeit mit Kindern begleitet, denn jedes Kind entwickelt sich in seinem eigenen Tempo.

Die Reggio-Pädagogik,  die im Kinderhaus erlebbar wird, bietet meiner Meinung nach, die ideale Voraussetzung dafür. Ich freue mich auf eine gemeinsame spannende Zeit mit Ihnen une Ihrem Kind!

Hallo, mein Name ist Edom Mikael und ich arbeite seit 2014 im Kinderhaus Kastanienwichtel Ich bin sehr froh, dass ich ein Teil dieses Kinderhauses sein darf, da ich mich besonders mit der Reggio Pädagogik identifiziere. Das individuelle und stärkenorientierte Arbeiten ist nicht nur ein Teil unseres Konzeptes, sondern liegt mir persönlich, besonders am Herzen. Es ist mir wichtig, die Fähigkeiten und die Kompetenzen der Kinder zu erkennen und sie somit auf ihrem Weg des Erwachsen-Werdens zu begleiten. Meine Rolle sehe ich als Wegbegleiterin des Kindes in seinen Selbst-Lern-Prozessen.

Ich freue mich auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihren Kindern.

Hallo, mein Name ist Denise Bergmann. Seit August 2013 findet man mich im Wichtelnest bei unseren kleinsten, den Knirpsen. Zuvor habe ich mein Anerkennungsjahr in einer Krippe absolviert. Das Kinderhaus kenne ich bereits von meiner Ausbildung zur Sozialassistentin und einem FSJ. Bei meiner Arbeit als Erzieherin ist mir ein respektvoller und achtsamer Umgang mit den Kindern, als auch mit den Eltern sehr wichtig. Ich möchte die Kinder beobachten und sie darauf hin altersgemäß fordern und fördern, sie in ihren eigenen Forschungen und Entdeckungen als sichere Basis unterstützen. Ich freue mich auf eine                          ereignisreiche Zeit und die Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihrem/Ihren Kind/Kindern.

Ich bin Petra Arnold und arbeite seit 1991 im Kinderhaus. Im Team und mit der pädagogischen Konzeption fühle ich mich sehr wohl. Ab Oktober 2008 bin ich mit den jüngsten Kastanienwichteln „unseren Knirpsen“ zusammen und freue mich auf jeden Tag mit den Kindern. Es ist schön, zu sehen, wie sie täglich neue Erfahrungen sammeln und sich weiter entwickeln. Da ich Natur und Tiere mag, sind mir Ausflüge und Aktivitäten an der frischen Luft wichtig. Kreativität ist einer meiner Stärken. Auf eine gemeinsame, schöne Zeit mit Ihren Kindern und Ihnen freue ich mich.

 

 Hallo, mein Name ist Sarah Egert. Gemeinsam mit meiner Tochter lebe ich in Ingelheim. Nach meiner Ausbildung zur Erzieherin arbeitete ich in einer Wohngruppe für Menschen mit Behinderung. 2013 wechselte ich dann zu den Kastanienwichteln und begleitete die Kinder der Luchsgruppe. Ab August 2016 bin ich in die Krippe zu den Knirpsen gewechselt. Im Kinderhaus fasziniert mich besonders die gelebte Wertschätzung, der individuelle Umgang mit den Kindern und die Herzlichkeit des Teams. Dies bestärkte mich die Qualifizierung zur Fachkraft für Reggiopädagogik 2015 abzuschließen.

"Kein Kind ist wie das andere. Ein unsicheres Kind kann nicht forschen. Ein sicheres Kind hingegen ist reich - so wie alle Kinder eigentlich reich sind, denn es hat Neugier und Vorstellungskraft"  (Loris Malaguzzi)

Praktikanten

Wir sehen uns als Ausbildungsbetrieb und möchten jungen Menschen Einblick in den Beruf des Erziehers geben.

Es gibt Praktikanten, die unsere Einrichtung Wochen, Monate oder sogar ein Jahr lang besuchen. Sie müssen von uns angeleitet werden. Dies bedeutet zwar zusätzliche Zeit und Arbeit – aber es lohnt sich.

Unsere Kinder sind Praktikanten gegenüber immer sehr offen und sehen sie oft als großen Bruder oder Schwester, mit denen man wunderbar spielen kann. In der Regel sind Praktikanten eine Bereicherung und Unterstützung unserer Einrichtung. Bei uns dürfen sie sich individuell entfalten.

 

Praktikanten sind bei uns immer herzlich willkommen!

 

Klicken Sie auf "Kinder" und lesen Sie wichtige Informationen...

Kinder>>>
Kinder>>>